Alisa M. Hecke (*1991 in Berlin) ist als Produzentin, Kuratorin und Organisatorin interdisziplinärer Projekte zwischen Kunst und Wissenschaft tätig.

Sie studierte Theaterwissenschaft in Leipzig und Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen sowie Kuratieren in den Szenischen Künsten in Salzburg und München.


Neben künstlerischen Mitarbeiten im Bereich Performance, Choreographie, Sprech-/Musiktheater, u.a. bei Ivana Müller, Monster Truck, Nico and the Navigators, Robert Wilson und dem Rundfunkchor Berlin, produziert sie seit 2013 eigene Theaterarbeiten, Recherche- und Ausstellungsprojekte. Dabei forscht sie szenisch an Raum- und Naturphänomenen und der Repräsentation von Körpern in theatralen wie musealen Kontexten, ihrer Wahrnehmung und Zuschreibung von Lebendigkeit und Materialität. Ihre Performance „FLIMMERSKOTOM” (2015, mit Glogowksi/Hoesch) wurde auf dem World Stage Design-Festival, dem Körber Studio Junge Regie, Radikal Jung und Tonlagen-Festival gezeigt. 2018 hatten sie gemeinsam eine Lehrtätigkeit an der HKU Utrecht inne.

 

Mit dem Regisseur und Medienkünstler Julian Rauter verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit, gemeinsam realisieren sie interdisziplinäre Performances und Installationen, die in Theatern und Ausstellungskontexten gezeigt werden. Partner sind u.a. Residenz Schauspiel Leipzig, HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste, Kunstfest Weimar, Theaterdiscounter Berlin, Roxy Birsfelden, Urbane Künste Ruhr. Seit 2020 führen Hecke/Rauter das mehrdimensionale Kunstprojekt zur Taxidermie „The Big Sleep” mit Theatern und Naturkundemuseen in Deutschland und der Schweiz durch, das von der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird. Es basiert auf einer Langzeitrecherche (Erinnerungen für Morgen, 2016-2019) zum Paradigmenwechsel naturkundlicher Sammlungen im Zuge globaler ökologischer Veränderungen. Die audio-visuell dokumentierten und künstlerisch aufgegriffenen Bekenntnisse von interviewten Tierpräparator*innen geben Aufschluss über den menschlichen Wunsch nach Erhalt – und ihre Strategien der Konservierung – natürlicher Diversität und ästhetischer Vielfalt.


Zwischen 2019 und 2020 war Alisa als Mitinitiatorin des Kunstraums für zeitgenössische Kunst Westpol A.I.R. Space und dessen Neueröffnung in der Heilandskirche in Leipzig-Plagwitz tätig. Seit 2020 leitet sie die Plattform für Reflexion und Feedback zu Arbeitsständen aus den Performing Arts „you are warmly invited” (mit Julian Rauter und Angelika Waniek) in Sachsen. Aktuell ist sie Projektleiterin des #TakeNote-Kooperationsprojektes der Landesverbände für Freie Darstellende Künste Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und koordiniert darin die Konferenz der Visionen”.

 


KONTAKT: a.hecke [at] posteo.de


Haftungsausschluss: Die Inhalte dieser Seiten sind mit größter Sorgfalt erstellt. Die Autorin übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Angaben. Die Seite enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte keinerlei Einfluss besteht. Deshalb wird für diese Inhalte keine Gewähr übernommen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist ausschließlich der jeweilige Anbieter bzw. Betreiber der Seiten verantwortlich; alle verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zu diesem Zeitpunkt nicht erkennbar. Eine andauernde inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Die Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb dieser Seite bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur zu privaten Zwecken gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere sind Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie dennoch auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, wird um Hinweis gebeten. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.Die Nutzung der Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Der Nutzung der hier veröffentlichten Kontaktinformationen durch Dritte zur Übersendung von nicht bestellter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen.